Freitag, 22. April 2016




Copyright bei Fotografen - früher oder später sollte man sich damit beschäftigen, wie man seine Bilder im Internet vor unrechtmäßigem Gebrauch schützen kann. Eine einfache Methode, die in nur ein paar Minuten durchgeführt werden kann, ist, die Copyright-Informationen direkt in deiner Kamera zu hinterlegen. So wird bei jedem Bild, das mit der Kamera geschossen wird, das Copyright automatisch hinterlegt.

Auch wenn deine Kamera gestohlen werden sollte und der "neue Besitzer" Fotos mit deinem Equipment macht und diese dann veröffentlicht, stehen die Chancen höher, deine Ausrüstung wiederzuerhalten wenn deine Informationen in der Kamera gespeichert sind.


Wie funktioniert das Ganze? Wir geben dir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du das bei deiner DSLR-Kameras ganz einfach in ein paar Schritten selbst machen kannst:


Copyright-Informationen bei Canon DSLR-Kameras hinterlegen

1. Stell den Kameramodus auf Manuell und öffne das Menu, dann gehe zu "Copyright Informationen" im gelb hinterlegten Menu-Bereich:


2. Hier kannst du deinen Namen und Copyright-Infos eingeben, die in den EXIF-Daten gespeichert werden sollen:


3. Gib deine Informationen ein (Autorenname und Copyright Information. Speicher deine Eingaben, indem du wieder zurück ins Menu gehst.








Copyright-Informationen bei Nikon DSLR-Kameras hinterlegen:


1. Stell den Kameramodus auf Manuell und öffne das Menu, dann gehe zu "Copyright Informationen" im gelb hinterlegten Menu-Bereich:


2. Hier kannst du den Fotografen und Urheberrechtsinhaber eingeben, der in den EXIF-Daten gespeichert werden soll:




3. Gib deine Informationen ein. Speicher deine Eingaben, indem du "Copyright-Infos hinzufügen" anwählst und bestätigst - deine Informationen sind nun hinterlegt und werden in jedem Bild abgespeichert.




Anzeigen der Copyright-Informationen

Wenn du nun ein Bild machst, werden die Copyright Einstellungen automatisch in deine Bilder übertragen. Links ist die Ansicht in Photoshop, wenn du auf "Datei -> Dateiinformationen" gehst, rechts die Ansicht bei Windows Rechnern, wenn du die Datei mit Rechtsklick auswählst und "Eigenschaften" anzeigen lässt.




Fazit: Es sind nur ein paar Schritte, um etwas für deinen Copyright-Schutz zu tun und die Speicherung deiner Daten kann dir dabei helfen, deine Bilder im Internet zu schützen und vielleicht sogar dabei, deine Kamera wiederzubekommen falls sie gestohlen werden sollte.

Nutzt du noch andere Verfahren, um deine Bilder und deine Ausrüstung zu schützen? Wenn ja - welche? Lass es uns wissen, kommentiere einfach unter diesem Post - wir freuen uns über deine Ideen!



erstellt von Isabelle Bommes
Reactions:

0 comments:

Kommentar veröffentlichen

Seiten

Powered by Blogger.