Freitag, 15. August 2014

Das beste Allround-Objektiv für die Reise

Ein vielseitiges und kompaktes Objektiv für Ihren Urlaub 

Stellt euch vor, ihr unternehmt eine Reise, nehmt aber nur ein Objektiv mit. Das kann verschiedene Gründe haben: Geringere Kosten, um Gewicht oder Platz zu sparen, mal richtig entspannen zu können und nicht die ganze Zeit die Objektive zu wechseln, wie auch immer. Welches sollte es denn sein? Sicherlich haben einige von euch schon mal darüber nachgedacht.

Bei uns gibt es einen ganz klaren Favoriten für diese Rolle. Es ist kompakt, scharf und präzise, sehr lichtstark und sowohl für Landschaften, Architektur so wie auch für Portraitfotografie unter den unterschiedlichsten Bedingungen einsetzbar.

Die Reise ging nach Kroatien auf die Istrien Halbinsel und von dort aus nach Venedig. Dabei hatte ich das Sigma 35mm F/1.4 für Canon in Kombination mit einer Vollformat-Kamera Canon 5D Mark III im Einsatz. Natürlich bieten auch die originalen Festbrennweiten Nikon 35mm F/1.4 wie auch Canon 35mm F/1.4 eine hervorragende Abbildungsleistung. Da aber speziell das 35mm von Sigma in vielen Tests gelobt wurde, wollte ich das Objektiv mal in der Praxis ausprobieren.

Starten wir mit den Landschaftsaufnahmen auf den Brijuni Inseln in Kroatien. Die folgenden zwei Fotos entstanden in dem National Park Brijuni. Hier kann man sehen, dass mit der 35mm Brennweite auch füllende Landschaftsfotos entstehen können.
Der Park 

 und eine alte Anlegestelle. Das Bild wurde beschnitten um einen Panorama-Look zu erhalten.



Die nächsten zwei Bilder stammen aus einem kleinen schönen Ort namens Rovinj auf der Istrischen Halbinsel. Auch in der Stadt kann man das Sigma 35mm flexibel einsetzen und z.B. die Atmosphäre einer lokalen Strasse einfangen
oder einzelne Fassaden rausgreifen.

Jetzt geht es nach Venedig wo wir euch zeigen, dass auch Personen, die mit derselben Brennweite abgelichtet werden, attraktiv aussehen können. Für Reise-Portraits bietet dieses Objektiv also genug Spielraum.

Durch die große Offenblende dieses Weitwinkel-Objektivs kann ein Portrait-Look mit der passenden Hintergrundunschärfe erstellt werden.

Objekte können im Vordergrund ein wenig verzerrt hervorgehoben werden.

Ja sogar Makroaufnahmen sind bis zu einem gewissen Grad möglich. Hier wurde eine Art Koralle auf dem Unterboden eines aus dem Wasser gezogenen Ponton fotografiert. Die Koralle befand sich komplett im Schatten unter dem Ponton und wurde freihändig aufgenommen. Das lichtstarke Objektiv bringt auch hier eine hervorragende Abbildungsleistung.

Auch in diesem Beispielfoto vom leicht überschwemmten San Marco, kann sich das 35mm für Canon qualitativ für Architekturfotografie hervorheben.


Und hier noch der klassische Postkarten-Look :). Wiederum macht das Sigma 35mm eine gute Figur.

Zum Schluss noch ein freihändig aufgenommenes Bild in einer venezianischen Gasse um 1 Uhr nachts. Bei Offenblende von F/1.4 geht es diesmal auch ohne Stativ. Übrigens hatte ich auf der Reise auf ein Stativ verzichtet und war nur mit der Canon 5D Mark III und dem Sigma 35mm F/1.4 unterwegs. Für einige Nachtaufnahmen wurde die Kamera auf Brücken oder Treppenstufen gelegt.

Vollständigkeitshalber kann man noch diese Festbrennweite den Zoom-Objektiven wie Nikon 17-55mm F/2.8, Nikon 24-70mm F/2.8 oder Canon 24-70mm F/2.8 II gegenüberstellen. Natürlich hat man beim Zoom mehr Freiraum in Sachen Bildausschnitt und ein Zoom-Objektiv kann für bestimmte Zwecke sehr viel besser geeignet sein. Wenn es jedoch um allgemeine Reisefotografie geht, bevorzuge ich das 35mm, denn man verliert auch bei dem hochwertigsten Zoom um die zwei Blendestufen gegenüber dieser Festbrennweite und ihr müsst mit einem höheren Gewicht und größeren Objektivmaßen rechnen.

Tipp: Auf dem APS-C Sensor würde man, durch den Crop-Faktor, mit einem 24mm Objektiv wie z.B. Canon 24mm F/1.4 II oder Nikon 24mm F/1.4 den gleichen Effekt und Bildwinkel erzielen. 

Fazit: Falls Ihr mal auf eine Reise gehen solltet und wirklich wenig Platz habt, oder einfach mal keine Lust habt mit einer kompletten Ausrüstung aus mehreren Wechselobjektiven rumzulaufen, ein 35mm F/1.4 von Canon, Nikon oder Sigma ist nach unserer Meinung der idealer Begleiter für technisch hochwertige, scharfe und lichtstarke Aufnahmen bei Tag und Nacht.

Erstellt von Andrei Belitski
Reactions:

1 Kommentar:

  1. Ich benutzte ein Kit-Objektiv, wenn ich auf meiner Expedition in die Antarktis war durch https://poseidonexpeditions.com/de/antarktis/. Und ich war ziemlich genug muss ich sagen.

    AntwortenLöschen

Seiten

Powered by Blogger.